Donnerstag, 10. Februar 2011

Weisheiten des Zen-Buddhismus



Irgendwie ist heute so ein Tag an dem meine Gedanken mal wieder nicht zur Ruhe kommen. In solchen Fällen mache ich dann entweder ein bisschen Yoga zum abschalten oder ich suche nach Buddhistischen Weisheiten die ich dann für mich anwenden kann.

Hier einige Weisheiten aus den Zen-Buddhismus vielleicht ist ja da auch für Euch das ein oder andere dabei was passt.



Such nicht nach der Wahrheit, hör einfach auf, über alles eine Meinung zu haben.

Jeder Tag ist ein guter Tag.

Hab Geduld mit jedem Tag deines Lebens.

Wenn du gehst, dann geh. Wenn du stehst, dann steh. Und ohne zu schwanken!

Die Samen der Vergangenheit sind die Früchte der Zukunft.

Du lächelst – und die Welt verändert sich.

Ein Grashalm ist ein Schatz und ein Schatz ist ein Grashalm.

Der furchtlose Held ist wie ein liebevolles Kind.

Wasser erhitzt sich langsam und kocht plötzlich.

Großes Verstehen kommt mit großer Liebe.

Tu was du willst – aber nicht, weil du musst.

Sieh alles mit deinen eigenen Augen. Wenn du zögerst verpasst du dein Leben.

Von der Art des Denkens hängt alles ab. Vom Denken geht alles aus, wird alles gelenkt und geschaffen. Wer schlecht redet oder handelt, dem folgt Leid wie das Rad den Hufen des Zugtieres.

Das was du heute denkst, wirst du morgen sein.

Kommentare:

  1. Hallo Nicky,
    schöne Weisheiten dabei. Ich finde solche "Sprüche" immer sehr hilfreich wenn es mir mal wieder zu "schnell" im Leben geht.
    Ich trage meine Lieblingssprüche in einem Büchlein zusammen - es ist mein Lieblingsbuch geworden. Ich hoffe es geht dir morgen wieder besser.
    Viele liebe Grüße Bina

    AntwortenLöschen
  2. Danke Nicky, eine tolle Sammlung. Ich bin heute geanu in der richtigen Stimmung dafür.
    So vier, fünf Stück davon könnte ich sofort in Stein meiseln, d.h. ich habe sie mir "mitgenommen".

    LG Funkelsteinchen

    AntwortenLöschen